Sportstudium in Österreich

In Österreich gibt es 4 Universitäten, an denen ein sportwissenschaftliches Studium möglich ist: Graz, Innsbruck, Salzburg und Wien. An diesen Universitäten kann man grundsätzlich Sport auf Lehramt studieren, es gibt aber beispielsweise auch Bachelor-Studiengänge mit anschließendem Masterstudium oder den Studiengang Sport-management. Wer an diesen Hochschulen Sport studieren möchte, muss die so genannte "Ergänzungsprüfung" (ähnlich dem deutschen Sporteignungstest) ablegen. Nähere Infos hierzu findest Du, wenn Du die Links zu den einzelnen Städten anklickst.

  • Graz: Die Aufnahmeprüfung hat einige Aufgaben zu bieten, die in Deutschland unüblich sind. Im Grundlagenbereich gibt es beispielsweise einen Schwerballwurf und einen 5er Sprung. Weitere Bereiche, die geprüft werden sind Schwimmen, Geräteturnen, Ballspiele und Gymnastik. Eine andere Besonderheit sind die so genannten "Sublimits": Wenn eine Disziplin knapp nicht bestanden wurde (z. B. statt der erforderlichen 8 Klimmzüge nur 7) kann man die Prüfung innerhalb eines Jahres wiederholen und muss nur diesen Bereich absolvieren. Erwähnenswert ist noch, dass das ärztliche Attest höchstens einen Monat alt sein darf und das es eine Vorbereitungswoche auf die Ergänzungsprüfung gibt.
  • Innsbruck: Hier findet die Prüfung zweimal im Jahr statt, im Februar und im September. Es werden nur Leistungen anderer österreichischen Hochschulen anerkannt. Der Test ist recht umfangreich und besteht aus den Teilen Gerätturnen, Gymnastik, Schwimmen, Leichtathletik, Ballspiele und motorische Grundeigenschaften.
  • Salzburg: In der Mozartstadt werden ebenfalls zwei Termine für den Ergänzungstest angeboten - im Juli und im September. Studiert werden kann auf Bachelor (Sport- und Bewegungswissenschaft) und auf Lehramt (Sport und Bewegung), die Anforderungen unterscheiden sich leicht. Gemeinsam haben beide Prüfungsteile bei männlichen Bewerbern die Inhalte Boden- und Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen, Spiele und sportmotorische Tests, beim Unterrichtsfach "Bewegung und Sport" kommt noch Gymnastik und Tanz hinzu. Bei den Frauen sind beide Prüfungen nahezu identisch (jeweils mit Gymnastik und Tanz).
  • Wien: In der österreichischen Hauptstadt wird ein Basistest zum Nachweis sportmotorischer Fähigkeiten und ein Fertigkeitstest zum Nachweis sportartspezifischer Fertigkeiten eingesetzt, Termine wird im Februar angeboten. Man muss sich vor der Prüfung persönlich anmelden und eine medizinische Überprüfung am Österreichischen Institut für Sportmedizin abgeschlossen haben, bevor man an dem Test teilnehmen kann.

Weiterhin gibt es zwei Fachhochschulen an denen Sportwissenschaften ohne Ergänzungsprüfung studiert werden kann:

  • Die FH Kufstein Tirol bietet einen Studiengang "Sport, Kultur und Veranstaltungsmanagement" an,
  • bei der FH Wiener Neustadt kann man den Studiengang "Training und Sport" belegen. Voraussetzung in Wien ist allerdings der Nachweis einer
         medizinisch-körperlichen Eignung und ein so genanntes ÖSTA-Zertifikat (Österreichisches Sport- und Turnabzeichen).


Termine konkret:

  • Graz: 1. Termin: 27.02.-01.03.2017 (Anmeldung: 02.01.-15.02.2017). 2. Termin: 25.09.-27.09.2017 (Anmeldung: 14.08.-13.09.2017)
  • Insbruck: 22.02.-24.02.2017. 2. Termin: 11.09.-13.09.2017 (Anmeldung: 01.07.-29.08.2017)
  • Salzburg: 1. Termin: 10./11.07.2017 (Ende der Anmeldefrist: 03.07.2017) - 2. Termin: 04.09./05.09.2017 (Ende der Anmeldefrist: 28.08.2017)
  • Wien: 1. Termin: 20.02.-23.02.2017. 2. Termin: 18.09.-21.09.2017 (voraussichtlicher Termin). Persönliche Anmeldung vom 11.09.-13.09.2017


Auf unseren Seiten findest Du auch Informationen zu deutschen Sporteignungstests, sowie Vorbereitungskurse,
die sich auch für Bewerber an österreichischen Hochschulen eignen.